Navigation überspringen Sitemap anzeigen

Primarius i.R. Dr. Robert Pavelka

Lebenslauf

Derzeit niedergelassener Privat- und Wahlarzt in Baden bei Wien und in Wiener Neustadt mit Belegbetten in Privatkliniken in Wien.

Stationäre Operationen werden in der Privatklinik Rudolfinerhaus und im Evangelischen Krankenhaus in Wien, ambulante Operationen auch im Eingriffsraum des Medicent Ärztezentrums in Baden bei Wien durchgeführt.

1990 - 2011 Abteilungsvorstand der HNO-Abteilung in Wiener Neustadt.

Mit Ende September 2011 beendete ich meine Tätigkeit als Abteilungsvorstand der Hals-Nasen-Ohrenabteilung des Landesklinikums in Wiener Neustadt, die ich 21 Jahre ausgeübt habe. Es war eine anspruchsvolle und interessante Zeit der Leitung einer Schwerpunkt-Abteilung, die die gesamte Thermenregion von Wien bis zum Semmering mit einer Bevölkerung von ca. 400.000 Einwohnern stationär HNO-ärztlich versorgt. Zu den Aufgaben des Abteilungsvorstandes gehört neben den organisatorischen Aufgaben, die medizinische Qualität nach dem aktuellen Stand der Wissenschaft und Forschung und die Ausbildung von zukünftigen HNO-Fachärzten und Allgemeinmedizinern im Fachgebietes sicher zu stellen. In den 21 Jahren wurden ca. 65.000 Patienten stationär behandelt und über 40.000 Patienten operiert,

15 HNO-Fachärzte, 5 HNO-AssistentInnen und Hunderte von Allgemeinpraktikern wurden im HNO-Fach ausgebildet.

Nasenchirurgische Ausbildung

Unter den vielen Schwerpunkten hat mich die plastisch-chirurgische, ästhetische und funktionelle Nasenchirurgie schon immer interessiert.

Meine Ausbildung reicht in die Zeit meiner HNO-Facharztausbildung und Oberarztzeit an der II. Univ.-HNO-Klinik bei Univ.Prof. Dr. Kurt Burian von 1979-1990 zurück, wo ich die Basisausbildung durch Univ-Doz. Dr. K. Fritz erhalten habe.

Es folgten Operationskurse in Deutschland bei Prof. W. Gubisch in Stuttgart und Prof. E. Kastenbauer in München, Prof Rettinger in Ulm, R. Meyer in Lausanne, Pietro Palma in Varese und Mailand.

Die endoskopische endonasale Chirurgie der Nasennebenhöhlen und der Schädelbasis habe ich bei Herrn Univ.Prof. Dr. H. Stammberger in Graz in Kursen und Hospitationen gelernt.

Eigene Operationskurse

1994 und 1996 organisierte ich zwei viertägige englischsprachige Internationale Operationskurse über Septorhinoplastik und Otoplastik im Krankenhaus Wiener Neustadt mit audiovisueller Übertragung von live-Operationen aus 2 Operationssälen in den Hörsaal.

Kursdozenten waren international anerkannte Kapazitäten: Eugene Tardy, Chicago: Richard and Eduard Farrior, Tampa; Thomas Romo III jun. New York; W. Wolfenden, San Francisco; Slobodan Yugo, Greenville; Rudolph Meyer, Lausanne; Schultz-Coulon, Neuss; Ivo Padovan, Zagreb; Otto Staindl, Salzburg.

Es kamen jedes mal ca. 70 Teilnehmer aus 12 Ländern der Welt.

Weiters wurden Hospitationen in Nasenchirurgie an der HNO-Abteilung Wiener Neustadt organisiert.

Eigene Publikationen

Vorträge über Rhinoplastik und extrakorporale Septumrekonstruktion wurden an nationalen und internationalen Kongressen gehalten.

2001 wurde ich eingeladen, einen Buchartikel über Osteotomien (Knochenschnitte) bei der Nasenkorrektur für das englisch und französisch erschienene Buch zu schreiben: "Rhinoplasties" ELI-PELLEGRINI; The monographs of CCA group No 32, CCA Biodigital Amplifon, Paris-Nimes-Lyon Edition 2002: 147-151

Mitgliedschaften in wissenschaftlichen Gesellschaften

  • European Academy of Facial Plastic Surgery seit 1994
  • Mitglied in vielen anderen nationalen und internationalen wissenschaftlichen Gesellschaften
  • Österreichischen Ges. für Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde, Kopf- und Halschirurgie: Ehrenmitglied seit 2011
  • Seit 1998 Vorstandsmitglied, bis 2011 Vertreter der Abteilungsvorstände
  • 1999 Präsident, Organisator und wissenschaftlicher Leiter des Jahreskongresses in Rust am Neusiedlersee mit über 500 Teilnehmern
  • Seit 2003 Leiter der Arbeitsgemeinschaft Schlafmedizin
  • Seit 1999 Beauftragter der Homepage der Öst. HNO-Ges., Kopf-Halschirurgie
  • Mitglied der Arbeitsgemeinschaft für plastische und rekonstruktive Chirurgie der österreichischen Gesellschaft für HNO-Heilkunde, Kopf- und Halschirurgie
  • AFIAS - Austrian Federation of Interdisziplinary Aesthetic Surgery: Vizepräsident und Delegierter der Österreichischen Gesellschaft für Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde, Kopf- und Halschirurgie
  • AACSM - Austrian Academy of Cosmetic Surgery and Aesthetic Medicine: Pastpräsident, www.cosmetic-surgery.at
  • EAFPS - The European Academy of Facial Plastic Surgery, www.eafps.org

Vorbildung

  • 1979 - 1990: Ausbildung an der II. Univ. HNO-Klinik in Wien (Vorstand Prof. Dr. K. Burian)
  • 1983: Facharzt für Hals-Nasen-Ohrenkrankheiten, dann Oberarzt
  • 1978 - 1979: Assistent am Österreichischen Krebsforschungsinstitut, Vorstand Univ. Prof. Dr. Wrba
  • 1976 - 1977: Turnusarztausbildung im Krankenhaus Mistelbach
  • 1968 - 1975: Medizinstudium an der Univ. Wien, Promotion zum Dr. med. univ.
  • 1974: Famulaturen in Deutschland, Österreich und USA (Dallas/Texas)
  • 1967 - 1968: Präsenzdienst als einjährig Freiwilliger beim Österreichischen Bundesheer, später Oberleutnant des militärmedizinischen Dienstes
  • 1967: Matura im BRG Salzburg
  • 1949: Geboren in Bad Goisern, aufgewachsen in Salzburg Stadt

Familie

Verheiratet mit Frau Dr. Gertrud C. Mechthild Pavelka, geb. Krause seit 1974. Sie ist Allgemeinmedizinerin und arbeitet in meiner Praxis ganzheitsmedizinisch mit Akupunktur, traditioneller chinesischer Medizin und als Intuitions-, Mental- und Bewusstseinstrainerin. Weitere Informationen: www.akupunktur-mental.info

4 Kinder:

  • Dipl.-Ing. Bernhard Pavelka
    Architekt
  • Mag. (FH) Hermann Pavelka-Denk
    Personal Consulting and Recruiting
  • Barbara Marie-Louise Pavelka
    Schauspielerin, Gesangspädagogin, Klassische Sängerin
  • Robert Becksteiner
    Bacc. der Wirtschaftsuniv. Wien, Masterstudium in FH Wiener Neustadt
Zum Seitenanfang